Der Schulungszentrum für Kommunikation (TCC Africa), mit Sitz an der University of Nairobi, Kenia, und dem panafrikanischen Open-Access-Portal AfrikaArXiv geben hiermit unsere formelle Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel bekannt, einen langfristigen strategischen und nachhaltigen Ansatz für den Aufbau und das Management einer internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft zu schaffen, die die Sichtbarkeit der afrikanischen Forschung bereichert.

Die Partnerschaft TCC Africa – AfricArXiv wird die kollektiven Fähigkeiten und das Fachwissen beider Organisationen bereichern, um Open Science, Open Access, Forschungskommunikationsfähigkeiten und Kapazitätsaufbau unter Wissenschaftlern und anderen wissenschaftlichen Akteuren auf dem afrikanischen Kontinent und weltweit zu verbessern. 

Zusammen sind wir :

  • Förderung des afrikanischen Stipendiums für globale Auffindbarkeit
  • Innovative Nachhaltigkeitsstrategien rund um afrikanische Stipendien und wissenschaftliche Dienstleistungen
  • Aufbau eines kontinentalen Ökosystems wissenschaftlicher Akteure 

TCC Africa wird AfricArXiv mit einem rechtlichen Rahmen versehen und als steuerlicher Gastgeber dienen, um AfricArXivs Betrieb, Nachhaltigkeit und strategisches Wachstum in Afrika zu erleichtern. Darüber hinaus wird TCC Africa Partner für den Aufbau von Forschungskapazitäten sein und afrikanischen Forschern und Instituten Schulungen und Unterstützung bei der effektiven Nutzung des Portals und der Dienste von AfricArXiv anbieten. 

„Bei dieser Partnerschaft geht es darum, Vertrauen in afrikanische Forscher und Institute aufzubauen, indem eine zuverlässige und sich selbst tragende Veröffentlichungsplattform geschaffen wird, die sie nutzen können, um ihre Forschungsergebnisse weltweit sichtbar und auffindbar zu machen. Wir wollen AfricArxiv als integralen Bestandteil des afrikanischen wissenschaftlichen Publikationsworkflows etablieren. Um dies zu erreichen, arbeiten wir zusammen“, 

sagt Frau Joy Owango, Exekutivdirektor von TCC Africa.

„Seit unserem Start im Juni 2018 haben wir mehr als 500 Forschungsmanuskripte, Datensätze, Präsentationsfolien und andere Arten von wissenschaftlichen Ergebnissen von Wissenschaftlern aus 23 afrikanischen Ländern erhalten und akzeptiert. Bis jetzt war es eine aufregende Reise mit einer steilen Lernkurve für alle Mitglieder unseres Teams und wir bereiten uns darauf vor, unsere Dienstleistungen durch diese Partnerschaft zu nutzen.“

sagt Dr. Jo Havemann, AfricArXiv Mitbegründer und Geschäftsführer. Johanssen Obanda, AfricArXiv-Kommunikationsmanager, fügt hinzu:

„TCC Africa ist ein starker Unterstützer und Fürsprecher unserer Arbeit. Wir freuen uns sehr darauf, Forschenden und Forschungseinrichtungen auf dem gesamten Kontinent von nun an mit gemeinsamen Anstrengungen zu dienen.“

 AfricArxiv auf einen Blick 

Über TCC Africa 

Das 2006 als gemeinnützige Organisation gegründete und in Kenia registrierte Training Center in Communication (TCC Africa) ist ein preisgekrönter Trust und das erste in Afrika ansässige Trainingszentrum, das Wissenschaftlern effektive Kommunikationsfähigkeiten vermittelt. Als Teil seines Kernauftrags bietet TCC Africa Unterstützung und Kapazitäten bei der Verbesserung der Leistung und Sichtbarkeit von Forschern durch Schulungen in Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikation.

e: pr@tcc-africa.org or info@tcc-africa.org

w: tcc-africa.org

f: facebook.com/tccafrica/

linkedin.com/company/training-center-in-communication/

t: twitter.com/tccafrica  

Hashtags: #SciComm #TCCat15

Über AfricArXiv

AfricArXiv ist seit 2018 ein von der Community geführtes digitales Archiv für die Afrikaforschung. AfricArXiv arbeitet mit etablierten wissenschaftlichen Repository-Diensten zusammen, um afrikanischen Wissenschaftlern Plattformen zu bieten, um mit anderen Forschern auf dem afrikanischen Kontinent in Kontakt zu treten und ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren.

e: info@africarxiv.org 

w: info.africarxiv.org

f: facebook.com/africarxiv

t: twitter.com/africarxiv

: linkedin.com/company/africarxiv


1 Kommentare

Eine afrikanische Plattform für Afrikaforschung | CCCs Velocity of Content Podcast · 14. November 2021 um 5:01 Uhr

[…] mit Sitz an der University of Nairobi, Kenia, und das panafrikanische Open-Access-Portal AfricArXiv vereinbarten, einen langfristigen strategischen und nachhaltigen Ansatz für den Aufbau und das Management einer internationalen […]

Hinterlasse uns einen Kommentar